Der verwunschene Dachsprinz


Vor vielen, vielen Jahren lebte dereinst ein König, der hatte drei Töchter. Die beiden älteren
vergnügten sich innerhalb des Schlosses, während die jüngste gern draußen in der Natur war. Eines Tages ging sie im Wald spazieren, als sie einen Dachs traf. Der Dachs blutet aus vielen Wunden, so dass die Königstochter Mitleid mit ihm hatte und ihm helfen wollte.
Der Dachs näherte sich ihr und sprach: „Ich bin kein Dachs, ich bin ein verzauberter Prinz, aber eine Hexe hat mich verflucht, so dass ich als Dachs leben und leiden muss. Du könntest mich retten, aber dazu müssest du als erstes der Hexe ein Jahr dienen.“
Da erbarmte sich die Königstochter des Dachses und sie verdingte sich bei der Hexe. Dort musste sie von morgens bis abends arbeiten: das Feuer schüren, die Betten machen, die Stube fegen, die Zauberbücher abstauben und die Reisigbesen säubern.  …

Advertisements