Prinzessin Tausendschön und die Flöte


… Das Leben der Prinzessin war schrecklich. Jeden Tag musste sie für ihn die Mahlzeiten zubereiten, jeden Tag musste sie ihm ihren Arm hinhalten, damit er fühlen konnte, ob sie zugenommen hatte. In ihrem Leid schloss sie Freundschaft mit den Mäusen, denen sie jeden Tag etwas zu essen hinstreute. Die Mäuse und das Pony waren die einzigen Lebewesen, die ihr das Leben ein wenig erhellten. Tag für Tag sann sie über ihre Befreiung nach, aber sie fand keine Lösung.

Eines Morgens, als sie wieder einmal sehr traurig war, kam das Pony zur ihr, um sie zu trösten. Sie strich ihm über das Fell, da bemerkte sie plötzlich in der rechten Satteltasche ihre Flöte, die sie längst vergessen hatte. Sie ergriff sie und schaute sie traurig an. Wunderschöne Erinnerungen stiegen in ihr auf, und sie begann zu weinen. Da hörte sie auf einmal, wie die Flöte zu ihr sprach: „Spiel dein Leid in mich hinein. Ich werde es in die Welt tragen!“ Und die Prinzessin tat, was die Flöte ihr riet. …

Advertisements